Mittwoch, 20. September 2017

Zwischen Leselaune und Leseplanung #1


Leselaunen ist eine Aktion, die euch, meine lieben Leser über meinen aktuellen Lesezustand informieren soll und noch eins zwei andere Kleinigkeiten beinhaltet. Im Prinzip handelt es sich hierbei um einen kleinen Wochenrückblick.
Die Aktion wurde von Novembertochter in Leben gerufen wurde, jedoch von Blogging Renate übernommen wurde.
Zusätzlich lasse ich auch noch meine Leseplanung mit einfließen.

Aktuelles Buch



Erkennt ihr es? Es ist die Klappenbroschur von "Das Lied von Eis und Feuer - Die Herren von Winterfell" von George R. R. Martin. Nachdem ich die erste Staffel geschaut habe, musste ich einfach sofort mit dem Buch anfangen. Und bis jetzt gefällt es mir wirklich gut! Noch nie habe ich eine Serie gesehen, die so nah an ihrer Buchvorlage gehalten ist. 

Ich bin gespannt, wie viele Bände ich dieses Jahr noch schaffe zu lesen. Aber meine anderen Bücher müssen sich jetzt keine Sorgen machen, ich werde nun nicht bis Ende des Jahres nur noch Game of Thrones lesen. 

Momentane Lesestimmung


Momentan kann ich mich nicht beschweren. Ich bin eigentlich ganz zufrieden, aber Schule stört schon. Ich komme nicht ganz so schnell voran, wie ich es gerne hätte, aber so habe ich zumindest das Gefühl mir genug Zeit für jedes Buch zu nehmen und immerhin kann ich nun wieder häufiger Rezis posten, als noch vor einem Monat. 
Im Grunde läuft es also ganz gut und ich bin froh über jede Minute, die ich mein Buch zur Hand nehmen kann ❤

Leseplanung September


Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel
Nick & Norah - Soundtrack einer Nacht
Das Lied von Eis und Feuer - Die Herren von Winterfell
Die Legenden von Karinth 2
Das Glück der handgemachten Dinge
Vom Glück der winterlichen Dinge
In seiner frühe Kindheit ein Garten (muss ich für die Schule lesen...)

Noch ist sie ziemlich kurz, aber das wird sich von Mal zu Mal sicher ändern 😉

Gelesen | lese ich aktuell

Zitat der Woche


"Vergiss nie, was du bist, denn die Welt wird es ganz sicher nicht vergessen. Mach es zu deiner Stärke, dann kann es niemals deine Schwäche sein. Mach es zu deiner Rüstung, und man wird dich nie damit verletzten können."
-Tyrion Lennister

Und sonst so?


Sonst spannt mich die Schule ein. Diese Woche (gestern) fand meine erste Klausur statt und morgen bereits die nächste! Drei Stunden Deutschaufsatz... Ich könnte mir auch besseres Vorstellen, aber die Hausaufgaben halten sich in Grenzen und so bin ich ziemlich optimistisch, dass ich mein aktuelles Buch spätestens am Freitag abschließen kann. 
Außerdem habe ich beschlossen meine Besuche in der Schwimmhalle wieder regelmäßiger zu gestalten und etwas für meine Fitness zu tun. Kein leichtes Vorhaben, da der innere Schweinehund manchmal doch ziemlich groß ist, aber ich gebe mein bestes :D
Ach, und ich 1,5 Wochen habe ich Ferien und dann heißt es für mich: Ein Wochenende Hamburg mit zwei guten Freundinnen. Ich freue mich schon sehr darauf, da unsere Kursfahrt leider getrennt verlief.
Außerdem freue ich mich sagen zu können, dass eine gute Freundin für mich gerade an einem Logo für meinen Blog arbeitet, dass ich dann hoffentlich bald hier mit einbauen kann!

Hier noch ein süßer Pinguin für euch, den man im Ozeaneum in Stralsund besuchen kann:


Noch eine schönes Restwoche euch!

Sonntag, 17. September 2017

Rezension: Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel


Autor: Rick Riordan
Verlag: Carlsen
Preis: 17,99€ [Hardcover]; 12,99€ [eBook]
Buchlänge: 400 Seiten

Der Gott Apollo stürzt vom Himmel direkt in ein paar Mülltonnen – er ist bei Zeus in Ungnade gefallen und wurde zur Strafe seiner Unsterblichkeit beraubt! Prompt wird er auch noch überfallen, doch zum Glück springt ihm Meg zur Seite – frech, kampflustig, höchstens zwölf und zweifelsfrei eine Halbgöttin. Zusammen machen sie sich auf nach Camp Half-Blood, doch dort lauern weitere Gefahren. Und noch dazu funktioniert das Orakel von Delphi nicht mehr, denn es ist immer noch von Apollos altem Feind Python besetzt …

Neue Abenteuer aus der Welt der Götter, und auch mit Percy Jackson gibt es ein Wiedersehen!

--------------------------------------------------------------------------------------------

Neues von Rick Riordan! Eigentlich wusste ich schon vor dem Lesen, dass ich dieses Buch genauso lieben werde, wie alle anderen.
Ein neues Abenteuer rund um griechische Mythologie. Ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Und ein Abenteuer mit Apollo!

Der gefallene Gott

Als Gott fand ich ihn richtig cool. Sein erster Auftritt in "Percy Jackson" bringt mich auch heute immer noch zum schmunzeln, wenn ich die Bücher rereade. Göttlich trifft Apollo wirklich perfekt. Mit seinen schlechten Haikus und einer viel zu überschätzten Sicht auf sich selbst.
Doch als Apollo als Mensch auf der Erde landet... Nun, da wartet eine gewaltige Umstellung auf ihn. Erstens sieht er überhaupt nicht mehr so aus, wie sonst. Er hat Akne! Etwas, dass ihn total aus der Bahn wirft. Und zweitens lernt er schnell, dass es sich zwar wie ein Gott verhalten kann ihm das aber nicht viel bringt, weil er nur ein kleiner, normaler, 16jähriger Junge ist.
Sein Selbstbewusstsein ist immer noch übergroß und so manches hätte ich ihm gerne gesagt, dass sich nicht die ganze Welt um ihn dreht (besonders am Anfang). Andererseits waren seine Gedanken manchmal einfach zu lustig mit seiner Selbstüberschätzung.
Doch im Laufe der Geschichte lernt man Apollo besser kennen. Einen, den ich an manchen Stellen einfach in den Arm nehmen wollte. Denn auch als Gott geschieht einem Schreckliches. Sowohl in der Vergangenheit, als auch im Hier und Jetzt.
Meistens war es aber einfach nur unglaublich amüsant zu sehen, wie sich Apollo unter Menschen schlägt.

Ricks Schreibstil so leicht wie eh und je

Der Einstieg ins Geschehen fiel mir mal wieder unglaublich leicht. Ob es nun daran liegt, dass ich Ricks Schreibstilen nun schon von unzähligen seinen Büchern gewöhnt bin, weiß ich nicht. Aber das ich Ricks Schreibstil mag, das ist gewiss. Es gibt keine ausschweifenden Beschreibungen, wo sie nicht sein müssen, doch genau das gefällt mir daran. Es ist immer auf den Punkt gebracht, ohne unnötigen Ballast. Zudem findet man auch in diesem Buch diesen Hauch Sarkasmus, der mich immer wieder zum schmunzeln bringt und dem Geschehen eine leichtere Note verleiht. 


Neue Charaktere: Willkommen. Alte: Willkommen Zurück!

An Charaktervielfalt mangelt es in Ricks Büchern rund um die griechische Mythologie überhaupt nicht mehr. Wie bereits im Klappentext angedeutet findet ein Wiedersehen mit alten Bekannten statt. Und dann auch noch mit Percy. Wirklich, ich wusste nicht, worauf ich mich mehr gefreut habe: Apollos Geschichte oder meine alten Lieblinge wieder zu treffen.
Percy hat man ja eine ganze Weile begleitet, aber das schöne war, dass man eine stetige Entwicklung sehen konnte. Percy hat sich von seinem ersten Auftritt sehr verändert und ist an seinen Aufgaben gewachsen, doch ist er im Herzen noch derselbe.
Aber er ist natürlich nicht der einzige. Außer über ihn habe ich mich auch über Nico sehr gefreut. Der kleine ist mir irgendwie an Herz gewachsen mit der Zeit.

Aber auch neue Charakter werden eingeführt, um der Sache neuen Schwung zu geben. Allen voran handelt es sich dabei um Meg, eine Halbgöttin. Ich wusste von Anfang an nicht richtig, was ich von ihr halten sollte. Sie war sehr widersprüchlich. Auf der einen Seite ein kleines Mädchen. Auf der anderen eine exzellente Kämpferin, die einem beinahe schon Angst machen kann.
Am Ende sind einige Fragen noch offen, sodass ich gespannt einem Wiedersehen entgegen schaue.


Klischeegegenspieler? Nicht mit Rick!

Apollo hat die Macht über sein Orakel verloren. Nur logisch, dass er sich die zurückholen muss. Aber ohne Prophezeiung keine Mission. Und ohne Mission keine Zurückeroberung. Zum Glück bietet sich dort schon bald eine Lösung an, doch was wäre ein Abenteuer ohne Gefahr? Und wann war etwas das mit Mythologie zu tun hatte schon wirklich einfach? Nun, Apollo hat nicht wirklich eine Wahl...
Doch zu jedem Plan gehören auch ordentliche Gegenspieler. Und hier sind sie wirklich... WOW! Ich habe mir vorher keine großen Gedanken darüber gemacht und das war auch gut so! Nie hätte ich damit gerechnet, was es dann tatsächlich war. Mit dieser Überraschung und Wendung konnte Rick wirklich punkten und hat mich am Ende auch ziemlich neugierig zurückgelassen.

Spannung im letzten Drittel

Das wäre wohl mein einziger Kritikpunkt, wenn überhaupt. Die erste Hälfte dient großzügig der Einführung in die Geschichte. Man begleitet Apollo und lernt ihn etwas besser kennen. Findet heraus, was Sache ist und dann... dann folgt eins dem anderen, die Geschichte nimmt an Fahrt auf und die große Bombe platzt. Eine gute Portion Aktion, skurrile Gegenstände und behände Kämpfer dürfen da natürlich nicht fehlen. An dieser Stelle konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Wirklich toll.


Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen. Ein typischer Rick Riordan eben. der mit Witz, Spannung und geschickten Überraschungen weiß, wie er seine Leser begeistern kann.
Hinter Apollo steckt noch viel mehr, als seine überhebliche Art und ich bin froh, dass man sie hier kennenlernt. Auf ihn warten noch einige schwere Prüfungen und ich bin gespannt, wie er sie meistert. Mit der Unterstützung an seiner Seite, die er jetzt jedoch hat, zweifle ich nicht an seinem Erfolg!

Bitte ganz schnell den zweiten Band 😉

Freitag, 15. September 2017

Show it Friday #37



Show it Friday, eine Aktion von Sunny's magic books und Seductive Books.

Die Wochenaufgabe:


Zeige ein Buch, das dich für einen Moment sämtliche Sorgen und Ängste vergessen lies



Sommer in Montana, darauf hat Hope so gar keine Lust. Aber gegen ihre resolute Mutter kann sich die 16-Jährige einfach nicht durchsetzen. Und hier, mitten im Nirgendwo, auf einer einsamen Pferderanch begegnet sie Cal, der ihr Leben für immer verändern wird.
Montana 1867, die 16-jährige Emily ist auf dem Weg zu ihrem Ehemann, den sie nie zuvor gesehen hat. Doch die Kutsche, in der sie unterwegs ist, verunglückt und als einzige Überlebende wird sie von Nate gerettet - einem Halbindianer, der ihr zeigt, was Leben und Freiheit bedeutet.
Zwei große Liebesgeschichten, die auf schicksalhafte Weise miteinander verbunden sind.

1. Was ist deine Meinung zu dem Buch bzw. wieso liegt es noch auf deinem SuB oder deiner Wunschliste?


Dieses Buch ist soo schön! In zwei Tagen ausgelesen, heißt 200 Seiten pro Tag. Und die Geschichte war wirklich fesselnd. Besonders die Liebesgeschichte von Nate und Emily hatte es mir angetan. Dieses Buch ließ mich wirklich alles um mich herum vergessen. Auch wenn ich am Ende ziemlich aufgelöst hat :D

2. Wie ist deine Meinung zu dem Cover des Buches?

Es passt zur Geschichte und fängt die Stimmung wirklich gut ein. 

3. Hast du schon andere Bücher des Autors gelesen? Wenn ja, wie waren sie?

Nein, habe ich leider nicht. 

Welches Buch hat euch zuletzt wirklich gefesselt?

Sonntag, 10. September 2017

Rezension: Die Legenden von Karinth 2


Autor: C. M. Spörri
Verlag: Sternensand Verlag
Preis: 6,99€ [eBook], 18,95€ [Hardcover]
Seitenlänge: 488 Seiten

Die Suche nach der Elfenprinzessin hat Maryo Vadorís nach Karinth gebracht. In ein Land, das voller Geheimnisse und Mythen ist und dessen Kultur sich stark von Maryos Heimat unterscheidet. Eigentlich will der selbstbewusste Elf nur seine Aufgabe erfüllen und so rasch wie möglich die Rückreise antreten. Aber die Prinzessin ist schwer zu finden, da sie in die Hände eines legendären Sklavenhändlers gefallen ist. Außerdem stößt Maryo auf eine uralte Prophezeiung, die sein Schicksal besiegeln könnte. Und dann lassen die Götter seinen Weg auch noch ausgerechnet mit einem Volk kreuzen, das Elfen abgrundtief hasst: den Amazonen von Karinth.

--------------------------------------------------------------------------------------

"Die Legenden von Karinth Band 2" schließt sich direkt an das Ende von Band eins an. Und ganz ehrlich, etwas anderes hätte ich auch gar nicht erwartet und wäre, meiner Meinung nach, auch nicht sehr sinnvoll gewesen. Man ist mit Maryo in Karinth angekommen. Und immer noch auf der Suche nach der (erneut) verschwunden Elfenprinzessin. Ein viel schweres Unterfangen, als Maryo anfangs dachte. Und dann ist er auch noch unterwegs mit der Magierin Edana, die ihn ganz verrückt macht mit ihrer Nähe.
Alles nicht so einfach und da macht es einem ein verrücktes Weibsbild natürlich auch nicht leichter (Maryos Worte, nicht meine!). Nein, schlägt ihn KO und verschleppt ihn auch noch.

Es geht also genauso spannend weiter, wie der erste Band geendet hat. Mit Maryo zusammen lernt man Karinth kennen, mit Edana kehrt man zurück und mit Thesalis erfährt man, was unerschöpflicher Eigensinn, Mut und Heimatverbundenheit heißt. Außerdem lernt man einen sehr interessanten neuen Charakter kennen, vom dem man schon nach den ersten Zeilen sehr viel mehr erfahren will, als man tatsächlich bekommt.
Insgesamt wird die Geschichte rund um die Legenden von Karinth nun aus 5 verschiedenen Perspektiven erzählt, was einem als Leser natürlich einen sehr gelungenen und umfangreichen Überblick über die gesamte Situation verschafft. Man weiß mehr als mehr als die einzelnen Charaktere, aber natürlich werden auch hier wieder mehr Fragen gestellt, als beantwortet. Allen voran wird in diesem Band erstmals von "Den Legenden von Karinth" die Rede. Eine Legende. Eine Mythe. Kurz gesagt: ein großes Geheimnis.

Es ist nun endlich selbst Karinth zu erkunden, nachdem man im ersten Band immer nur davon gehört und okay, einen kleinen Ausschnitt gesehen/gelesen hat. Begonnen bei den Städten und ihrer Hierarchie, bis hin zum Hochwald, in dem die wilden Amazonen hausen, im stetigen Kampf mit den Elfen um ihr Land (und die sind wirklich ganz anders als die, die man in Altra kennen gelernt hat). Erschreckend war dabei jedoch die Entdeckung der Magie, die in Karinth praktiziert und gefeiert wird.

An den Schreibstil brauchte ich mich nicht erst zu gewöhnen und konnte mich gleich von ihren getippten Bildern einnehmen lassen. Die Bilder zu jeder Szene tauchten wie von selbst vor meinem inneren Augen auf. Immer mehr wird man in die Welt von Karinth geführt. Und dann? Dann ist dieses Buch einfach zu Ende! Letzte Seite gelesen und in meinem Kopf bleiben nur jede Menge Fragezeichen zurück. Bedeuteten diese letzten Worte wirklich, was ich glaube, dass sie bedeuten? Und das glaube ich, denn viel miss zu verstehen gab es da nicht.
Wohl oder übel muss ich auf den nächsten Band warten, doch ich hoffe die Zeit mit einem Roman über einen anderen Charakter aus Karinth verkürzen zu können.

Insgesamt eine gelungene Fortsetzung, die Lust auf noch viel mehr macht und den Leser mit einem fiesen Cliffhanger zurücklässt (allein... hilflos... gezwungen sich neue Bücher zu kaufen...)
Aber nichtsdestotrotz: LEST ES! Es ist wirklich toll!

Freitag, 8. September 2017

Kurzrezension: Nick & Norah - Soundtrack einer Nacht



Autor: Rachel Cohn, David Levithan
Verlag: cbj
Preis: 4,99€ [eBook]
Buchlänge: 224 Seiten

Nick: »Das klingt jetzt vielleicht etwas seltsam, aber
könntest du für die nächsten fünf Minuten meine Freundin spielen?«
Norah: Als Antwort auf seine Frage lege ich meine Hände um seinen Hals und ziehe sein Gesicht zu mir runter.
Aus fünf Minuten werden sieben und dann eine ganze Nacht, in der Nick & Norah durch Clubs und Straßen ziehen, sich verlieren, verlieben und sich alles erzählen. ER, Bassist und Songschreiber einer New Yorker Undergroundband, immer noch nicht über Tris hinweg. SIE, Tochter eines Musikproduzenten , noch immer an der Trennung von Tal knabbernd, die bei IHM erstmals erfährt, was eine aufregende Romanze wirklich bedeuten kann...

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Eine Nacht. Musik. Zweifel. Schmerz. Und mitten drin zwei junge Menschen, die noch ihren Platz in der Welt suchen. Und diese eine Nacht bietet vielleicht mehr Antworten, als sie je gedacht hätten. Antworten und etwas ganz Besonderes, das sich nur schwer in Worte fassen lässt.

Eine einzige Geschichte, die sich nur in einer einzigen Nacht abspielt und dabei die unterschiedlichsten Seiten zweier Menschen beleuchtet, ist mir schon seit einer Weile nicht mehr begegnet. Auf gut 200 Seiten lernt man zwei Menschen kennen, die eine unglaubliche Leidenschaft für Musik verbindet und das Talent, in ihrer Vergangenheit den falschen Menschen geliebt zu haben.
Ich gebe zu, zu haben mir beide in zu viel Selbstmitleid gebadet. Besonders Nick konnte mich nicht von Anfang an überzeugen. Der Einstieg viel mir schwer und es hat leider viel zu lange gedauert, bis ich mich mit der Geschichte wohlgefühlt habe, zumindest zu lange für 200 Seiten.
Lange Textpassagen, ohne das Nick und Norah miteinander sprachen. Zwei Charaktere, in die ich mich erst hineinfühlen musste. Und eine Story, deren Ende absehbar war.
Und doch. Mit der Zeit habe ich das Besondere erkannt, dass Nick und Norah ausstrahlen und besonders die zweite Hälfte des Buchs hat mir richtig gut gefallen. Nick und Norah haben ihre Fehler, das merkt man und macht sie zu greifbaren Persönlichkeiten. Doch es sind nicht nur Fehler, die dieses Buch bestimmen. Sie machen Fehler, vertragen sich wieder, finden zu sich selbst und erkennen, was sie wollen.
In einer Nacht erlebt und durchlebt man so unendlich viel mit den zwei Protagonisten, gefühlt könnten es auch drei Nächte sein. Das die Geschichte dabei sowohl aus Nicks, als auch aus Norahs Sicht geschrieben ist macht einem dabei nur noch mehr verständlich, was in ihnen vorgeht, gepaart mit jeder Menge Bezüge zur Musik.

Insgesamt eine durchschnittliche Leistung, die jedoch vor allem auf den hinteren Seiten noch einmal punkten kann und mit zwei Protas aufwartet, die auf den ersten Blick sehr gewöhnlich erscheinen und doch etwas ganz eigensinniges an sich haben. Man muss ihnen nur die Zeit geben sie kennen zu lernen.

Show it Friday #36



Show it Friday, eine Aktion von Sunny's magic books und Seductive Books.

Die Wochenaufgabe:

Zeige ein Buch, wo du neidisch auf die Protagonistin/den Protagonisten warst




Percy versteht die Welt nicht mehr. Jedes Jahr fliegt er von einer anderen Schule. Ständig passieren ihm seltsame Unfälle. Und jetzt soll er auch noch an dem Tornado schuld sein! Langsam wird ihm klar: Irgendjemand hat es auf ihn abgesehen.
Als Percy sich mit Hilfe seines Freundes Grover vor einem Minotaurus ins Camp Half-Blood rettet, erfährt er die Wahrheit: Sein Vater ist der Meeresgott Poseidon, Percy also ein Halbgott. Und er hat einen mächtigen Feind: Kronos, den Titanen.
Die Götter stehen Kopf - und Percy und seine Freunde vor einem unglaublichen Abenteuer ...

1. Was ist deine Meinung zu dem Buch bzw. wieso liegt es noch auf deinem SuB oder deiner Wunschliste?


Ich weiß nicht, ob ich Percy um alles in seinem Leben beneide, aber auf jeden Fall um seine Göttlichkeit. Oder zumindest Halbgöttlichekit. Als Sohn des Poseidon kann er natürlich allerlei cooles Zeug mit dem Wasser anstellen und sogar unbegrenzt unter Wasser atmen.
Darum beneide ich ihn wirklich. Oder mal echte Götter kennenlernen... Hach.
Andererseits wird er in einige nicht ganz ungefährliche Aktionen mitreingezogen, aber ich glaube das würde ich in Kauf nehmen. Am besten mit Percy an meiner Seite noch. Percy ist einfach ein Charakter, den ich von der ersten Seite an geliebt habe und diese Liebe ist mit jedem weiteren Buch weiter gestiegen.

Also zu der Frage, wie ich das Buch finde: Ich LIEBE es.

2. Wie ist deine Meinung zu dem Cover des Buches?

Es ist okay. Mit gefällt der Wiedererkennungswert zu den anderen Bänden.

3. Hast du schon andere Bücher des Autors gelesen? Wenn ja, wie waren sie?

Natürlich! Alle anderen Percy Jackson Bücher, Helden des Olymp und beide erschienenen Magnus Chase Bände. Alle genauso toll! Gerade lese ich "Die Abenteuer des Apollo", in dem es bereits ein Wiedersehen mit Percy gab <3

Habt ihr bereits Bücher von Rick Riordan gelesen? Und welchen Buchcharakter beneidet ihr?




Samstag, 2. September 2017

Rezension: Das Glück der handgemachten Dinge



Autor: Marina Boos
Herausgeber/Verlag: Knaur
Preis: 12,99€
Buchlange: 336 Seiten

Haben Sie’s schon mal getan? Etwas selbst gemacht? Dann wissen Sie ja, wie wunderbar sich das anfühlt. Auch Jule, die Heldin aus Marina Boos' erstem Kreativ-Roman "Jules Welt" kennt es gut, das Glück der handgemachten Dinge.

Drei Monate vor ihrem 31. Geburtstag ist die Weltenbummlerin Jule auf der Suche nach den drei Großbuchstaben des Lebens: HLL – Heimat, Liebe, Lebensaufgabe. Um das alles zu finden, zieht sie in das Heimatdorf ihrer Großmutter und übernimmt eine geschlossene Schankwirtschaft. Jule möchte daraus etwas ganz Besonderes machen: ein gemütliches Kreativ-Café. Hier sollen sich alle, die ihrer kreativen Seite mehr Raum geben möchten, treffen und austauschen können. Denn seit sie denken kann, bastelt und backt Jule für ihr Leben gern. Und so hängt sie kleine Anleitungen ins Fenster, Tipps, Rezepte und Ideen rund ums Handarbeiten, Basteln, Kochen und den Garten. Aber nicht alle Dorfbewohner sind von Jules Plänen begeistert …

Freitag, 1. September 2017

Challenge: LIES DICH NACH HOGWARTS


Um den Deutschland-Release der Schmuckausgabe zu Harry Potter und der Gefangene von Askaban sowie Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind aus dem Carlsen Verlag gebührend zu feiern und gleichzeitig den Spaß am gemeinsamen Lesen wiederzuentdecken, haben 5 wundervolle Blogger diese Challenge ins Leben gerufen, an der ich nur zu gerne teilnehmen möchte. 

Zeitraum: 1.10.2019 bis 31.12.2017

Veranstalter:

Insgesamt gibt es 28 Aufgabe, die verschieden viele Punkte wert sind inklusive 3 Extraaufgaben, die jedoch erst im Laufe der Zeit bekanntgegeben werden.

LEICHTE AUFGABEN (1 Punkt pro gelöste Aufgabe)

1. Lies ein Buch, das in einer Schule (egal ob Highschool, College, Zauberschule, etc. pp.) spielt.
2. Lies ein Buch, das in London spielt.
3. Lies ein Buch, in dem magische Kreaturen vorkommen.
4. Lies ein Buch, das eine Zugfahrt und/oder Reise beinhaltet.
5. Lies ein Buch deiner Wahl aus dem Carlsen Verlag und rezensiere es auf deinem Blog.
6. Lies ein Buch, in dem es ums Zeitreisen geht.
7. Lies ein Buch, das von Hexen/Hexern handelt.
8. Lies ein Buch, das an Weihnachten spielt.
9. Lies ein Buch mit einem magischen Setting.
10. Lies ein Buch, in dem es um eine innige Freundschaft geht.

MITTELSCHWERE AUFGABEN (2 Punkte pro gelöste Aufgabe)

11. Lies ein Buch, in dem ein  Zwillingspaar eine Rolle spielt.
12. Lies ein Buch, in dem es um eine Rebellion geht.
13. Lies ein Buch mit zwei/mehreren Rivalen
14. Lies ein Buch, in dem es um Bücher geht.
15. Lies ein Buch, in dem Rätsel gelöst werden müssen.
16. Lies ein Buch, in dem es um Angst/Albträume geht.
17. Lies ein Buch, in dem ein Gefängnis vorkommt.
18. Lies ein Buch, in dem es eine (böse) Überraschung gibt.
19. Lies ein Buch, in dem es um verschiedene Rassen (egal ob Reallife oder Fantasy) geht
20. Lies ein Buch, das in einem Schloss spielt/in dem ein Schloss eine Rolle spielt.


SPEZIALAUFGABEN (3 Punkte pro gelöste Aufgabe)

21. Lies ein Buch, in dem es um einen Riesen geht oder in dem ein Riese vorkommt.
22. Lies ein Buch, in dem es um Wiederauferstehung geht.
23. Lies ein Buch, das in Tagebuchform geschrieben ist.
24. Lies ein Buch, in dem eine magische/fiktive Welt auf die echte Welt trifft.
25. Lies ein Buch, in dem es um Gestaltenwandler geht.

EXTRA Aufgaben (5 Punkte pro gelöste Aufgabe)


Diese sind noch geheim und werden Mitte des jeweiligen Monats bekannt gegeben.

Maximal erreichbare Punktzahl: 60

Erledigte Aufgaben:

(September)


Punkte: 



Ich werde mein bestes geben und wünsche auch allen anderen, die bei der Challenge mitmachen viel Spaß und Erfolg! :D